Mit Unterstützung der Ministerin Dr. Angelica Schwall-Düren:

Neues Europazentrum unter
dem Dach der Auslandsgesellschaften

(Dortmund, 4. Mai 2012) Zum Thema Europa in NRW gibt es demnächst kurze Wege: Und die führen in die Steinstr., direkt zum Nordausgang des Bahnhofs. Unter dem Dach der beiden Auslandsgesellschaften Deutschland und NRW e.V (AgD + AgNRW) sowie der Europa-Union und in Kooperation mit der Stadt Dortmund bündelt sich die Anlaufstelle für sämtliche Fragen rund um das Thema Europa. Hier lernen bereits seit Jahrzehnten viele Nationen und Kulturen miteinander. Das Europazentrum für NRW ist dabei das Tüpfelchen auf dem i.

Dass das Zentrum in die Westfalenmetropole kommt, ist vor allem dem gemeinsamen Engagement aller Kooperationspartner zu verdanken. Große und breite Unterstützung erfuhren sie dabei vor allem von der Stadt Dortmund.

In Anwesenheit der Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren, die die Entstehung des Zentrums von Anfang an begleitet hat, wird das neue Europazentrum am Freitag, 4. Mai eröffnet.
Dabei betont die Ministerin: „Europa gelingt nur dann, wenn wir die Menschen dabei mitnehmen. Mir ist es deshalb ein besonderes Anliegen, die Bürgerinnen und Bürger über ihre Chancen und Möglichkeiten als Europäerinnen und Europäer zu informieren, damit sie diese aktiv wahrnehmen können. Es freut mich, dass wir jetzt in Dortmund mit dem Europazentrum eine Institution haben, die sich als Kompetenzzentrum für diese Aufgabe versteht. Damit ergänzt das Europazentrum das von der Landesregierung initiierte Leitprogramm für die Europafähigkeit der Kommunen um die wichtige Komponente einer europapolitischen Stärkung der Zivilgesellschaft.”

Der Landesvorsitzende der Europa-Union Wolfram Kuschke zu dem Engagement seines Verbandes: „Die Einheit Europas kann nur verteidigt werden, wenn die Europäische Idee durch die Bürgerinnen und Bürger getragen wird. Hierzu will das Europa Zentrum für NRW in Dortmund seinen Beitrag leisten.”
Der Oberbürgermeister Ullrich Sierau ist stolz darauf, dass das Europazentrum in seiner Stadt agiert: „Wer in Europa mitreden will, der muss gut informiert sein. Das Europazentrum NRW ist ein einmaliges Netzwerk, das sowohl den Bürgerinnen und Bürgern als auch den europäischen Akteuren neue Möglichkeiten des Zusammenwirkens durch Vernetzung, Information und Bildung bietet. Dadurch wollen wir das Engagement aller für die Zukunft der Europäischen Union zu fördern. Deshalb begrüße ich auch das Leitprogramm der Landesregierung zur Stärkung des kommunalen Europa-Engagements. Unsere europäischen Städtepartnerschaften sind dafür ein gutes Fundament.”

Das Hauptstadtbüro in Berlin forciert den Ausbau und das Netzwerk aller Auslandsgesellschaften, die es auch in anderen Bundesländern gibt. „Das Europazentrum in Dortmund ist ein weiterer Baustein auf europäischer Ebene und eröffnet uns neue Chancen”, freut sich der Präsident der AgD Marc Frese. Klaus Wegener, Präsident der AgNRW unterstreicht die Wichtigkeit, des Themas Europas: „Europa ist die Verwirklichung der großen Idee, den Menschen Wohlstand und Frieden dauerhaft zu sichern.”


 


Kontakt


Auslandsgesellschaft Deutschland e.V.
Martina Plum
Leiterin Presse- & ÖA
Steinstraße 48
44147 Dortmund
Telefon 0231 8380072
Telefax 0231 8380075
plum@auslandsgesellschaft.de

 
 
  © Europazentrum NRW Impressum